Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Garnkäufer

Allgemeines

Häufigkeit
13
Rang
171690
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf zu mittelhochdeutsch garn ‘Garn, gesponnener Faden’ und mittelhochdeutsch koufer , köufer ‘Kaufmann, Händler’, mittelhochdeutsch koufer auch ‘Käufer’ für den Garnhändler. Der Begriff Garn bezeichnete neben dem einzelnen Faden, der mit Fingern und Spindel gedreht wird, auch den unverarbeiteten Stoff an sich.

Historischer Namenbeleg

Peter Garnekoper

Belegjahr
1453
Belegort
Berlin
Quellenangabe
Brechenmacher, 1957-1960, Seite 530.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Brechenmacher, Josef Karlmann (1957): Etymologisches Wörterbuch der Deutschen Familiennamen. Band 1. Limburg an der Lahn. Hier S. 530.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Annika Hauzel
Veröffentlichungsdatum
15.09.2019
Zitierhinweis

Hauzel, Annika, Garnkäufer, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/171985/1 >