Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Rosengart

Allgemeines

Häufigkeit
220
Rang
17148
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte zu mittelhochdeutsch rōsegarte, rōsengarte , mittelniederdeutsch rosengarde ‘Rosengarten’ für jemanden, der in der Nähe eines hauptsächlich mit Rosen bepflanzten Gartens wohnt. Daneben können auch Kult- und Versammlungsplätze sowie Friedhöfe oder verrufene Gegenden beschönigend so bezeichnet werden (vergleiche Deutsches Wörterbuch, Artikel Rosengarten, letzter Zugriff: 08.02.2017; Dittmaier 1963, Seite 250-251). Der Familienname kann auch auf Flurnamen wie Rosgart, Rosegart oder Rosengarten zurückgehen.
  2. Benennung nach Herkunft, siehe Rosengarten 2. Es handelt sich um eine Variante mit Ausfall der Endung en .

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Polen

Häufigkeit
88
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2008
Quelle
moikrewni.pl/mapa/, letzter Zugriff 09.02.2017.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Dittmaier, Heinrich (1963): Rheinische Flurnamen. Bonn. Hier S. 250-251.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Lena Späth
Veröffentlichungsdatum
15.10.2019
Zitierhinweis

Späth, Lena, Rosengart, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/17167/1 >