Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Kurtzius

Allgemeines

Häufigkeit
13
Rang
164366
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Übername, siehe Kurz 1. Es handelt sich um eine mit dem lateinischen Suffix -ius erweiterte latinisierte Form. Darüber hinaus variiert die Schreibung. Der Familienname entstand möglicherweise in Anlehnung an den römischen Gentilnamen (siehe hierzu Curtius 1).
  2. Benennung nach Rufname, siehe Kurt 1. Es handelt sich um eine mit dem lateinischen Suffix -ius erweiterte latinisierte Form. Darüber hinaus variiert die Schreibung.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2012): Deutscher Familiennamenatlas. Band 3: Morphologie der Familiennamen. Berlin und Boston. Hier S. 781-783.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Daniel Kroiß
Veröffentlichungsdatum
01.12.2019
Zitierhinweis

Kroiß, Daniel, Kurtzius, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/165432/1 >