Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Bieberstein

Allgemeines

Häufigkeit
245
Rang
15316
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Bieberstein (Ortsteil der Gemeinde Reinsberg, Landkreis Mittelsachsen, Sachsen; Stadtteil von Wiehl, Oberbergischer Kreis, Nordrhein-Westfalen; Kreis Guttentag, Schlesien; Kreis Gerdauen, Ostpreußen, heute Bobrowo, Woiwodschaft Ermland-Masuren, Polen; Gutsbezirk Bieberstein, Kreis Sensburg, Ostpreußen, heute Wólka Baranowska, Woiwodschaft Ermland-Masuren, Polen).

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Polen

Häufigkeit
41
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2008
Quelle
moikrewni.pl/mapa/, letzter Zugriff 07.02.2018.

Historische Verbreitung

1942 war der Familienname auch in Ostpreußen belegt (Genevolu, letzter Zugriff: 07.02.2018).

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
15.10.2019
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Bieberstein, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/15336/1 >