Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Rupkalwis

Allgemeines

Häufigkeit
15
Rang
153311
Sprachvorkommen
litauisch
Region
Ostpreußen

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf, siehe Rupkalvis 1. Es handelt sich um eine preußisch-litauische Schreibvariante. Der Familienname Rupkalwis ist Grundlage für den Siedlungsnamen Rupkalwen (heute Rupkalviai ) im Kreis Heydekrug.

Historischer Namenbeleg

Ensull Rupkalwis

Belegjahr
1736
Belegort
Darge Meiszen
Quellenangabe
Kenkel, 1972, Seite 139.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Historische Verbreitung

Der Familienname Rupkalwis wird 1736 in Preußisch-Litauen nur für drei Namenträger im Amt Heydekrug nachgewiesen (Kenkel 1972, Seite 137-138).

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kenkel, Horst (1972): Amtsbauern und Kölmer im nördlichen Ostpreußen um 1736. Hamburg. Hier S. 137-139.
  • Schiller, Christiane (2012): Berufsnamen im Preußisch-Litauischen. In: Acta Linguistica Lithuanica. Heft 66. S. 48-63. Hier S. 53.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Christiane Schiller
Veröffentlichungsdatum
15.05.2020
Zitierhinweis

Schiller, Christiane, Rupkalwis, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/153321/1 >