Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Erdlen

Allgemeines

Häufigkeit
16
Rang
147732
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Ort 1. Es liegt eine Lautvariante mit Umlaut vor, der hier zu E entrundet erscheint, eine Laut- oder Schreibvariante mit d statt t sowie ein Diminutiv mit dem Suffix -len.
  2. Benennung nach Rufname, siehe Erd 1. Es liegt ein Diminutiv mit dem Suffix -len vor.
  3. Benennung nach Wohnstätte zum Hofnamen Erdelen in Remscheid (Nordrhein-Westfalen).

Historischer Namenbeleg

Friedr. in den Erdlen

Belegjahr
um 1745 - vor 1828
Belegort
Kettwig
Quellenangabe
www.online-ofb.de/famreport.php?ofb=kettwig&ID=I8609, letzter Zugriff: 02.07.2018.

Fr. Alex. Erdlen

Belegjahr
1806
Belegort
Nördlingen
Quellenangabe
des.genealogy.net/search/show/9570587, letzter Zugriff: 02.07.2018.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
15.10.2019
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin, Erdlen, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/147944/1 >