Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Adamson

Allgemeines

Häufigkeit
16
Rang
146856
Sprachvorkommen
englisch
norwegisch
dänisch
schwedisch
deutsch
Hauptverbreitung
Großbritannien
USA
Norwegen
Dänemark
Schweden
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Adam 1. Es liegt ein Derivat mit patronymischem Suffix -son vor. Größtenteils ist der Familienname durch Zuwanderung aus englischsprachigen Ländern, vereinzelt auch aus Skandinavien, nach Deutschland gelangt.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

USA

Häufigkeit
16512
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2010
Quelle
surnamedb.com, letzter Zugriff 04.07.2017.

Großbritannien

Häufigkeit
14548
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2000-2014
Quelle
britishsurnames.co.uk, letzter Zugriff 04.07.2017.

Schweden

Häufigkeit
73
Angaben zur Quelle
Jahr der Quelle
2008
Quelle
scb.se, letzter Zugriff 04.07.2017.

Dänemark

Häufigkeit
21
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2017
Quelle
dst.dk/da/Statistik/emner/navne/HvorMange?da, letzter Zugriff 04.07.2017.

Norwegen

Häufigkeit
15
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2008
Quelle
ssb.no, letzter Zugriff 04.07.2017.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Hanks, Patrick (Hrsg.) (2003): Dictionary of American Family Names. Band 1. Oxford, New York. Hier S. 9.
  • Reany, P.H/Wilson, R.M (2005): A Dictionary of English Surnames. 3. Auflage. Oxford. Hier S. 2.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Theresa Schweden
Veröffentlichungsdatum
01.12.2018
Zitierhinweis

Schweden, Theresa, Adamson, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/147380/1 >