Zurück zur Liste

Achternkamp

Allgemeines

Häufigkeit
17
Rang
141141
Sprachvorkommen
deutsch
niederländisch
Herkunftsland
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte zu mittelniederdeutsch, mittelniederländisch achter, echter ‘hinter’, mittelniederdeutsch, mittelniederländisch den (Artikel; maskulin Dativ Singular) ‘dem’ und mittelniederdeutsch kamp, mittelniederländisch camp ‘Landstück, insbesondere eingefriedigtes Stück Land, Weide- oder Ackerland, gehegtes Waldstück’ für jemanden, der hinter eingefriedetem Ackerland, einer Wiese oder Weide bzw. an oder auf einem gleichnamigen Flurstück wohnte. Bei der vorliegenden Form handelt es sich um eine Verschmelzung der Präposition mit dem Artikel und dem Substantiv.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2013): Deutscher Familiennamenatlas. Band 4: Familiennamen nach Herkunft und Wohnstätte. Berlin und Boston. Hier S. 467-469.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Stefanie Brandmüller
Veröffentlichungsdatum
15.08.2017
Zitierhinweis

Brandmüller, Stefanie, Achternkamp, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/141337/1 >