Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Rybalkin

Allgemeines

Häufigkeit
18
Rang
137128
Sprachvorkommen
russisch
ukrainisch
Hauptverbreitung
Russland
Ukraine

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf, siehe Rybalka 1. Es liegt ein Derivat mit dem onymischen Suffix -in vor.

Historischer Namenbeleg

Anton Rybalkin (Russe)

Belegjahr
1916
Belegort
N. Tschernigowka (Чернігівка, Ukraine)
Quellenangabe
www.dokst.de/main/content/auskuenfte/sowjetische-buerger/kriegsgefangene/datenbank/db-kriegsgefangene?suchwort=Rybalkin&beginn=Beginn+des+Namens, letzter Zugriff: 06.12.2018.

Stepan Rybalkin

Belegjahr
1905
Belegort
Kriza
Quellenangabe
www.dokst.de/main/content/auskuenfte/sowjetische-buerger/kriegsgefangene/datenbank/db-kriegsgefangene?page=1&suchwort=Rybalkin&beginn=Beginn%20des%20Namens, letzter Zugriff: 06.12.2018.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Russland

Häufigkeit
3646
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/surnames/rybalkin, letzter Zugriff 06.12.2018.

Ukraine

Häufigkeit
588
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2011-2013
Quelle
ridni.org/karta/рибалкін, letzter Zugriff 11.03.2019.
Kommentar zur Verbreitung im Ausland

Die Angaben beziehen sich auf die Namenform Рибалкін / Rybalkin .

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Unbegaun, Boris Ottokar (1972): Russian Surnames. Oxford. Hier S. 120.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Andrea Scheller
Veröffentlichungsdatum
15.07.2019
Zitierhinweis

Scheller, Andrea, Rybalkin, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/137260/1 >