Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Ert

Allgemeines

Häufigkeit
18
Rang
134970
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Ehrt 1. Es liegt eine Schreibvariante vor.
  2. Benennung nach Rufname, siehe Erd 1. Es liegt eine Schreibvariante vor.

Deutung unsicher

  1. Benennung nach Rufname, siehe Ort 1. Es liegt eine Lautvariante mit hypokoristischem Umlaut vor, der hier zu E entrundet erscheint. Diese Deutung (siehe Brechenmacher 1957-1960, Band 1, Seite 416) ist unsicher, da unsuffigierte Familiennamen mit Umlaut ( *Ört oder ähnlich) fehlen.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Polen

Häufigkeit
42
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2002
Quelle
Rymut 2003, Seite 2520.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Brechenmacher, Josef Karlmann (1957): Etymologisches Wörterbuch der Deutschen Familiennamen. Band 1. Limburg an der Lahn. Hier S. 416.
  • Rymut, Kazimierz (2003): Słownik nazwisk używanich w Polsce na paczątku XXI wieku (CD ROM). Kraków. Hier S. 2520.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
15.09.2019
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin, Ert, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/135578/1 >