Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Reitschmidt

Allgemeines

Häufigkeit
21
Rang
125461
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf zu mittelhochdeutsch rīten ‘fahren, sich fortbewegen, vor allem zu Pferde, reiten’ und mittelhochdeutsch smit ‘Schmied’ für den Schmied, der den Hufbeschlag für die Pferde des Reiterregiments des Heeres zu besorgen hat. Genau wie der Hufschmied übernimmt er auch medizinische Aufgaben in der Versorgung der Pferde. Eine jüngere Bezeichnung für den Reitschmidt ist Fahnenschmied , siehe auch Fahnenschmidt 1.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Ebner, Jakob (2015): Wörterbuch historischer Berufsbezeichnungen. Berlin. Hier S. 582.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Nikola Kunz
Veröffentlichungsdatum
15.09.2019
Zitierhinweis

Kunz, Nikola, Reitschmidt, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/125737/1 >