Zurück zur Liste

Arheilger

Allgemeines

Häufigkeit
21
Rang
123982
Sprachvorkommen
deutsch
Herkunftsland
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Arheilgen (Stadtteil von Darmstadt). Zur Etymologie des Siedlungsnamens siehe Niemeyer 2012, Seite 119.

Historischer Namenbeleg

Contz von Arhellgen

Belegjahr
1511
Belegort
Darmstadt

=

der Arheller

Belegjahr
1512
Belegort
Darmstadt
Quellenangabe
Hahn, 1939, Seite 33.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Niemeyer, Manfred (Hrsg.) (2012): Deutsches Ortsnamenbuch. Berlin und Boston. Hier S. 119.
  • Hahn, Walter v. (1939): Darmstädter Familiennamen bis zum Ende des 16. Jahrhunderts. Gießen. Hier S. 33.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Daniel Kroiß
Veröffentlichungsdatum
15.05.2017
Zitierhinweis

Kroiß, Daniel, Arheilger, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/124785/1 >