Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Jorden

Allgemeines

Häufigkeit
22
Rang
119628
Sprachvorkommen
deutsch
englisch
Hauptverbreitung
Deutschland
USA
Großbritannien

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Jordan 1. Bei den überwiegend deutschen Vorkommen handelt es sich um eine Lautvariante mit Abschwächung der Endsilbe. Bei den selteneren englischsprachigen Vorkommen liegt eine Schreibvariante vor.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Rufname, siehe Jordan 2. Es liegt eine Lautvariante mit Abschwächung der Endsilbe vor.

Deutung unsicher

  1. Benennung nach Rufname, siehe Jordan 3. Es liegt eine Lautvariante mit Abschwächung der Endsilbe vor.

Historischer Namenbeleg

Jorden (Rufname)

Belegjahr
1498
Belegort
Hopsten (Münsterland)
Quellenangabe
Hartig, 1967, Seite 246.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

USA

Häufigkeit
1804
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2000
Quelle
surnamedb.com, letzter Zugriff 27.01.2017.

Großbritannien

Häufigkeit
113
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
1998
Quelle
gbnames.publicprofiler.org, letzter Zugriff 27.01.2017.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Hanks, Patrick (2003): Dictionary of American Family Names. Band 2. Oxford, New York. Hier S. 255.
  • Hanks, Patrick/Coates, Richard/McClure, Peter (2016): The Oxford Dictionary of Family Names in Britain and Ireland. Band 2. Oxford. Hier S. 1421.
  • Hartig, Joachim (1967): Die münsterländischen Rufnamen im späten Mittelalter. Köln und Graz. Hier S. 245-246.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
15.02.2020
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin, Jorden, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/119773/1 >