Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Reiner

Allgemeines

Häufigkeit
2428
Rang
1195
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum deutschen Rufnamen Reiner. Der Rufname basiert auf den Namengliedern althochdeutsch, altsächsisch *ragin , *regin ‘Rat, Beschluss’ und althochdeutsch, altsächsisch heri ‘Heer’, das zu -er abgeschwächt ist.
  2. Benennung nach Wohnstätte, siehe Rein 2. Es handelt sich um ein Derivat mit dem Suffix -er.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Übername, siehe Rein 3. Hier handelt es sich entweder um eine stark flektierte Adjektivform, die auf einen Vokativ zurückgehen kann, um eine Komparativform oder um ein patronymisches Suffix -er.
  2. Benennung nach Übername, siehe Rein 4. Es handelt sich um ein Derivat mit dem patronymischen Suffix -er.
  3. Benennung nach Wohnstätte, siehe Rein 5. Es handelt sich um ein Derivat mit dem Suffix -er.

Weitgehend auszuschließen

  1. Benennung nach Herkunft, siehe Rein 6. Es handelt sich um ein Derivat mit dem Suffix -er.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Österreich

Häufigkeit
815
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2005
Quelle
Geogen AT CD-ROM.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2013): Deutscher Familiennamenatlas. Band 4: Familiennamen nach Herkunft und Wohnstätte. Berlin und Boston. Hier S. 547.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2017): Deutscher Familiennamenatlas. Band 6: Familiennamen aus Rufnamen. Berlin und Boston. Hier S. 448-452.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
15.08.2020
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Reiner, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/1197/1 >