Zurück zur Liste

Hilfe FAQ

Ballschuh

Allgemeines

Häufigkeit
26
Rang
106421
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Balczun 1. Es handelt sich um eine volksetymologisch an das deutsche Wort (Ball)Schuh angelehnte Variante. Diese Deutung liegt auch aufgrund der Varianten Ballschun bzw. Ballschuhn nahe, bedarf allerdings der Bestätigung durch genealogische Daten, da der Familienname bereits 1840 in der Gegend um Halle nachgewiesen werden kann.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Übername, siehe Balczun 2. Es handelt sich um eine volksetymologisch an das deutsche Wort Ballschuh angelehnte Variante. Diese Deutung liegt auch aufgrund der Varianten Ballschun bzw. Ballschuhn nahe, bedarf allerdings der Bestätigung durch genealogische Daten, da der Familienname bereits 1840 in der Gegend um Halle nachgewiesen werden kann.

Historischer Namenbeleg

Johann Andreas Ballschuh

Belegjahr
1840
Belegort
Dobis (bei Wettin, heute Sachsen-Anhalt)
Quellenangabe
books.google.de/books?id=NiI_AAAAcAAJ&pg=PA245&dq=Ballschuh&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwijyIvotITkAhVM_aQKHTrLDmA4FBDoAQg3MAM#v=onepage&q=Ballschuh&f=false, letzter Zugriff: 15.08.2019.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Historische Verbreitung

Zur historischen Verbreitung siehe Namensverbreitungskarte, letzter Zugriff: 12.08.2019.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Christiane Schiller
Veröffentlichungsdatum
01.12.2019
Zitierhinweis

Schiller, Christiane, Ballschuh, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/106602/1 >