Zurück zur Liste

Synkope

Tilgung eines Lauts oder mehrerer Laute im Wortinneren, im Deutschen meistens eines unbetonten Vokals (z.B. dialektal g'scheit statt gescheit oder neuhochdeutsch Gnade aus mittelhochdeutsch genāde, in Familiennamen z.B. Mayr statt Mayer oder Gmeiner statt Gemeiner).

Metadaten

Daten zur Erstellung des Glossareintrags

AutorIn
Nikola Kunz
Mirjam Schmuck
Veröffentlichungsdatum
15.04.2017
Zitierhinweis

Kunz, Nikola und Schmuck, Mirjam, Synkope, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/glossar/82/1 >