Aktuelles

Vortrag zu Onodi, der digitalen Arbeitsumgebung des DFD

Am 03.08.2016 wird Onodi, die digitale Arbeitsumgebung des DFD, bei der Balisage-Konferenz nahe Washington präsentiert

Der Vortrag mit dem Titel "Hidden Markup – The Digital Work Environment of the 'Digital Dictionary of Surnames in Germany'" findet im Rahmen der Balisage-Konferenz am 3. August 2016 in North Bethesda, USA, statt. Die DFD-MitarbeiterInnen Franziska Horn und Jörg Hambuch stellen die digitale Arbeitsumgebung des DFD vor, die kürzlich den Namen Onodi erhalten hat. Onodi besteht aus verschiedenen Komponenten, unter anderem einem Editor mit speziell fürs DFD angepasster grafischer Benutzeroberfläche. Die NamenforscherInnen des DFD können darin Namenartikel im XML-Format erstellen, ohne direkt im XML-Quellcode zu arbeiten.

Schwerpunkt der Balisage-Konferenz, die den Untertitel "The Markup Conference" trägt, sind Auszeichnungssprachen wie XML und verwandte Technologien wie XSLT und XPath.

Weiterführende Links

Zurück zum Nachrichtenarchiv